Katalog Anlagenplanung\Wärmepumpen mit Pufferspeicher

Planung und Installation Wärmepumpen
STIEBEL ELTRON AG

Wärmepumpen mit Pufferspeicher



 
Für die Blätterkatalog-Seite klicken Sie bitte hier.
 
   
  Anlagenplanung>Wärmepumpen mit Pufferspeicher
   
 
   
  STIEBEL ELTRON AG, Planung und Installation Wärmepumpen ?????????????????????????????? Heizungsnetz Durch das zusätzliche Wasservolumen des Pufferspeichers und der eventuellen Absperrbarkeit des Wärmeerzeugers muss ein weiteres Ausdehnungsgefäß montiert werden. Die Absicherung der Wärmepumpe erfolgt nach DIN EN 12828. Bei Anlagen, die ohne Pufferspeicher betrieben werden, muss die wasserseitige Mindest-Umlaufmenge für die Wärmepumpe sichergestellt sein. Körperschall-Übertragung Der Anschluss an das Rohrleitungsnetz erfolgt vorzugsweise mit flexiblen Schwingungsdämpfern (Druckschläuche). Schwingungsdämpfer minimieren die Übertragung von Schwingungen, Vibrationen und sonstigen Körperschall-Effekten. Alle Rohrbefestigungen müssen schwingungsgedämpft ausgeführt sein. Umwälzpumpe im Wärmepumpenkreis Je nach Pufferspeicher und Kompaktinstallation muss eine geeignete Puffer-Ladepumpe eingesetzt werden. Zweiter Wärmeerzeuger Bei bivalenten Systemen muss die Wärmepumpe immer in den Rücklauf des zweiten Wärmeerzeugers eingebunden werden. Der zweite Wärmeerzeuger kann z. B. ein bestehender Öl- oder Gaskessel sein. Monoenergetische Wärmepumpen-Anlage Bivalente Wärmepumpen-Anlage Umwälzpumpe für die Wärmepumpe mit WPKI 5 (Zwischen WP u. Pufferspeicher max. 10 Meter Rohrleitung) Wärmepumpe Volumenstrom m³/h Druckdifferenz hPa Umwälzpumpe Typ Kupferrohr DN WPL 13 E 1,5 105 UP 25-60 28 x 1,5 WPL 18 E 2,0 145 UP 25-60 28 x 1,5 WPL 23 E 2,8 190 UP 25-80 35 x 1,5 WPL 13 cool 1,5 105 UP 25-60 28 x 1,5 WPL 18 cool 2,0 145 UP 25-60 28 x 1,5 WPL 23 cool 2,8 190 UP 25-80 35 x 1,5 26_03_01_0718 26_03_01_0383 44 WWW.STIEBEL-ELTRON.DE ?????????????????????????????? Heizungsnetz Durch das zusätzliche Wasser- volumen des Pufferspeichers und der eventuellen Absperrbarkeit des Wärmeerzeugers muss ein weiteres Ausdehnungsgefäß montiert werden. Die Absicherung der Wärmepumpe erfolgt nach DIN EN 12828. Bei Anlagen, die ohne Pufferspeicher betrieben werden, muss die wasser- seitige Mindest-Umlaufmenge für die Wärmepumpe sichergestellt sein. Körperschall-Übertragung Der Anschluss an das Rohrleitungs- netz erfolgt vorzugsweise mit flexiblen Schwingungsdämpfern (Druck- schläuche). Schwingungsdämpfer minimieren die Übertragung von Schwingungen, Vibrationen und sonstigen Körperschall-Effekten. Alle Rohrbefestigungen müssen schwingungsgedämpft ausgeführt sein. Umwälzpumpe im Wärmepumpenkreis Je nach Pufferspeicher und Kompakt- installation muss eine geeignete Puffer-Ladepumpe eingesetzt werden. Zweiter Wärmeerzeuger Bei bivalenten Systemen muss die Wärmepumpe immer in den Rücklauf des zweiten Wärmeerzeugers ein- gebunden werden. Der zweite Wärme- erzeuger kann z. B. ein bestehender Öl- oder Gaskessel sein. Monoenergetische Wärmepumpen-Anlage Bivalente Wärmepumpen-Anlage Umwälzpumpe für die Wärmepumpe mit WPKI 5 (Zwischen WP u. Pufferspeicher max. 10 Meter Rohrleitung) Wärmepumpe Volumenstrom m³/h Druckdifferenz hPa Umwälzpumpe Typ Kupferrohr DN WPL 13 E 1,5 105 UP 25-60 28 x 1,5 WPL 18 E 2,0 145 UP 25-60 28 x 1,5 WPL 23 E 2,8 190 UP 25-80 35 x 1,5 WPL 13 cool 1,5 105 UP 25-60 28 x 1,5 WPL 18 cool 2,0 145 UP 25-60 28 x 1,5 WPL 23 cool 2,8 190 UP 25-80 35 x 1,5 26_03_01_0718 26_03_01_0383 44 WWW.STIEBEL-ELTRON.DE
   
 
 



   
  Sitemap